12345

Spannstelle 22/10 5mm zurückliegend

5 mm zurückliegend

Herstellen von Ankerstellen mit zurückliegendem Verschluss.

     

Abspannen der Schalung nach definiertem Ankerraster. Herstellen von scharfkantigen, ausblutungs- und verfärbungsfreien Ankerstellen mittels eines Stützkonus mit geschlossenzelligem 10 mm starken Dichtschaumring zur Schalungsseite und rückwärtigen Dichtschaumring zwischen Spreize und Stützkonus.
Stützkonushöhe = 10 mm. Der Schalungsanker ist während der Betonnage nachzuspannen.

Verschluss der Spannstelle mit einem dem Beton farblich und oberflächlich angepassten Betonkegel 3-5 mm zurückliegend. Der Verschluss erfolgt nach Bemusterung und nach Freigabe durch den Bauherrn.

Das Verkleben der luftseitigen Spannstellen erfolgt mit einem einkomponentigen, grauen Kleber. Das Verkleben der raumseitigen Spannstellen (keine Feuchträume) mit einem einkomponentigen, nicht brennbaren Kleber. Als Spreizrohre sind vorgeschnittene Fixlängen zu verwenden. Das bauseitige Schneiden der Spreizrohre ist zu vermeiden.

Produkt der Planung: MARO®-Spannstelle 22/10 zurückliegend.

www.maro.info

MARO® GmbH
Walzwerkstrasse 30
47877 Willich
T 02154 9460 10
F 02154 9460 99

sales@maro.info

Einheit: Stück           Preis: